Silver Surfer:
Internet für Senioren

Wer im Alter digital mobil ist, profitiert von vielen Angeboten im Internet, die das Leben erleichtern – und bereichern.

Online sein ist im Kommen bei den Senior*innen Deutschlands. Laut D21-Digital-Index nutzen mittlerweile 45% der über Siebzigjährigen zumindest gelegentlich das Internet. Allerdings sind auch 75% der „Offliner“ älter als 65. Dabei bietet das World Wide Web gerade älteren Menschen immense Möglichkeiten. 

Shoppen per Mausklick

Ob Fahrplanauskunft, Gesundheitstipps, Kochrezepte oder Produktvergleich – in der digitalen Welt ist vieles, was den Alltag einfacher macht, nur einen Klick entfernt. Auch ins Online-Shoppen kann man gut noch spät einsteigen. Von der Lebensmittellieferung durch die lokale Supermarktkette bis zu den Weihnachtsgeschenken gibt es im Internet fast alles. Die Auswahl ist riesig, die Preise lassen sich leicht vergleichen und Bargeld muss man auch nicht daheim haben. 

Online-Banking im Alter

Apropos Bargeld: Bei den Bankgeschäften ist das Internet ebenfalls eine komfortable Alternative für Senior*innen. Die virtuelle Filiale ist rund um die Uhr geöffnet, man bekommt alle Kontobewegungen übersichtlich präsentiert und das Schlange stehen am Schalter entfällt. Das Online-Banking muss allerdings inklusive Sicherheitsverfahren von der Bank eingerichtet werden.  

Skype und Co. für ältere Semester

Wer nur eingeschränkt mobil ist, profitiert besonders vom Internet. Denn: Virtuell lässt sich die Welt wunderbar von zu Hause aus erleben. E-Mail, Skype, Facebook und Co. haben zudem die Pflege von Sozialkontakten neu definiert: Dank Internet sind die Lieben auch in der Ferne nah. Natürlich ersetzt der Online-Austausch nicht das persönliche Treffen. Er hilft aber, der Vereinsamung vorzubeugen, wenn man nicht mehr so oft vor die Tür kommt. Online lassen sich aber nicht nur Kontakte erhalten. Man kann auch neue knüpfen. Es gibt einige Internetportale speziell für Senior*innen. Dabei geht es weniger um Partnervermittlung im klassischen Sinn, sondern um den Austausch mit gleichaltrigen Gleichgesinnten. Ein spätes Kennenlernen ist selbstverständlich nicht ausgeschlossen.

Digitale Sicherheit

Praktische Tipps zum Einstieg ins Internet und Antworten auf die meisten Fragen von älteren Online-Noviz*innen gibt es beim Serviceportal Silver Tipps oder in der Broschüre „Nie zu alt fürs Internet!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auch das wichtige Thema „Digitale Sicherheit“ wird hier ausführlich behandelt. In speziellen Kursen – zum Beispiel von der VHS – können „Silver Surfer“ den Umgang mit dem Internet zudem in der Gruppe lernen.