Saisoneröffnung:
Weihnachtsmarkt in der Karl-Jarres-Straße

Das Duisburger AWO Seniorenzentrum startete am Wochenende die diesjährige Weihnachtsmarkt-Saison. 

Adventlicher Duft wehte durch das Haus – und das Mitte November. „Die Adventszeit ist in diesem Jahr kurz“, erklärt Einrichtungsleiterin Petra Ferber. „Wir wollten mit einem entspannten Nachmittag darauf einstimmen, bevor sich im Dezember die Termine knubbeln.“ 

Der Plan fand Anklang. Das Haus war voll. Neben Bewohner*innen, Angehörigen und Ehrenamtlichen waren viele aus der Nachbarschaft gekommen. Draußen stand Küchenchef Frank Otto persönlich am Grill und servierte knusprige Bratwurst. An den Stehtischen war kaum Platz zum Stehen. Dafür gab es heißen Glühwein. Drinnen waren frische Reibekuchen und deftiger Grünkohl im Angebot. Dazu passte ein gutes Glas Wein. Die Plätze auf der Wandelmeile waren schnell gefüllt.

Selbstverständlich konnte man auch kaufen. Es war ja ein Weihnachtsmarkt: festlichen Blumenschmuck, selbstgemachte Saucen und Handarbeiten – mit Liebe gemacht vom hausinternen Handarbeitsclub. Der hatte den ganzen Sommer über fleißig produziert.

Auch die passende musikalische Untermalung fehlte nicht. Es kam sogar ein ganzer Chor: ‚Schlager and More‘. Eine Mitarbeiterin, die selber in diesem Ensemble singt, hatte den ehrenamtlichen Auftritt organisiert. Der Name war Programm – und die Stimmung bestens.

„Es war ein rundum gelungener Nachmittag“, resümiert Einrichtungsleiterin Ferber anschließend. Das fanden wohl auch die Besucher*innen. Mehr als einmal war zu hören: „Nächstes Jahr komme ich wieder“.

Zur Galerie