Gesund altern:
Mehr Fitness für Senior*innen

Sport und Bewegung halten fit und beugen Krankheiten vor. Wer sich regelmäßig bewegt, altert gesünder. Und hat Spaß.

Bewegung ist wichtig – ein Leben lang. Und besonders im Alter. Je anstrengender das Mobilsein wird, desto mehr können Bewegung und Sport helfen, Mobilität zu erhalten. Denn fit und aktiv sind ältere Menschen länger in der Lage, ihr Leben selbstständig zu gestalten.

Aktivität wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf die physische Fitness aus.

Der menschliche Körper funktioniert nach einem einfachen ökonomischen Prinzip: Was er nicht braucht, davon trennt er sich. Im Alter verringert sich deshalb die Muskelmasse und die Knochen werden abgebaut. Das hat erhebliche negative Folgen für Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Sport wirkt nicht nur dem natürlichen Muskelabbau entgegen. Belastung stärkt auch die Knochen. Das Risiko von Osteoporose wird so gesenkt. Durch die Kräftigung der Muskeln beugt man zudem Stürzen vor.

Wer körperlich aktiv ist, vermeidet nicht nur Übergewicht und stärkt das Immunsystem. Mit regelmäßiger Bewegung lassen sich auch der Blutdruck senken, Cholesterin- und Blutzuckerwerte verbessern und die Elastizität der Gefäße erhalten. Alles zusammen senkt das Risiko von Herzinfarkt oder Schlaganfall.  Außerdem verringert sich die Gefahr, an Demenz zu erkranken, und die Gedächtnisleistung wird gesteigert.

Was neben allen medizinischen Nutzen keinesfalls vergessen werden sollte: Bewegung macht Spaß – besonders in der Gruppe. Sport bietet eine sehr gute Möglichkeit, vorhandene soziale Kontakte zu pflegen oder neue zu knüpfen. Einbindung ins Sozialleben und positive Selbsterfahrung sind auch im Alter enorm wichtig für das Wohlempfinden – und das beste Mittel gegen depressive Verstimmungen.

Dreimal 30 Minuten Sport in der Woche – das empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation. In den Einrichtungen der AWO Seniorendienste Niederrhein stehen mehrmals wöchentlich altersgerechte Bewegungsangebote auf dem Programm.

Es ist übrigens nie zu spät mit dem Sport zu beginnen. Man kann in jedem Alter etwas für seine Fitness tun. Das wird dann vielleicht kein ganzer Marathon mehr. Aber auch für den selbstständigen Gang durch den Park lohnt es sich zu trainieren – selbstverständlich unter professioneller Anleitung.