Gelungener Einsatz:
Belegschaftsfeier in Dinslaken 

Mitarbeiterzufriedenheit wird groß geschrieben im Wilhelm-Lantermann-Haus. Zur verspäteten Weihnachtsfeier engagierte man einen mobilen Cocktailservice.

Foto: Einrichtung
Foto: Einrichtung

Nur dass kein falscher Eindruck entsteht: Es wurde nicht gefeiert, bis der Arzt kommt. Vor dem Eingang des Seniorenzentrums stand zwar am frühen Freitagabend ein Krankenwagen.  Mit dem war aber kein Rettungsdienst unterwegs, sondern die Kamp-Lintforter Cocktail-Ambulanz. Der Grund für den Einsatz: die Mitarbeiterparty im Wilhelm-Lantermann-Haus. Die war eigentlich die verspätete Weihnachtsfeier. „In der Adventszeit hat für viele die Familie Vorrang,“ erklärt Einrichtungsleiter Marco Herding den unkonventionellen Termin. „Da haben wir uns kurzerhand entschlossen, die Belegschaftsweihnachtsfeier in den Januar zu verlegen.“ 

Bei der Vorbereitung packte das gesamte Leitungsteam mit an und richtete die hauseigene Cafeteria als Event-Location her. Der Zulauf war groß. Von den 117 Mitarbeiter*innen kamen 80 zur Party. Gestartet wurde um 19 Uhr mit einem kleinen Sektempfang. Dann wurde das Buffet eröffnete – und die mobile Bar. Sie war die Attraktion des Abends. Auf der Cocktailkarte standen beliebte Klassiker – mit und ohne Umdrehungen. Das Barkeeper- Duo bewies sehenswert, dass es sein Handwerk beherrscht. Die Drinks kamen hervorragend an.

Dann wurde getanzt. Auf einen externen DJ hatten die Organisatoren verzichtet. Das buntgemischte Musikprogramm speiste sich aus den Lieblings-Playlists der Belegschaft. Die trafen offensichtlich den Geschmack der Gäste: Die Stimmung war bestens – bis spät in die Nacht. „Ich hätte nicht gedacht, dass so viele so lange durchhalten. Es hat allen super gefallen,“ freut sich Marco Herding. Die Mitarbeiterzufriedenheit ist dem Einrichtungsleiter sehr wichtig. Denn: „Wenn unsere Mitarbeiterschaft zufrieden ist, dann sind es auch unsere Bewohnerinnen und Bewohner.“