Igor Massold

Jüngster Einrichtungsleiter der Seniorendienste

Er war gerade einmal 33, als er die Einrichtungsleitung im Duisburger Seniorenzentrum Innenhafen übernahm. Ein Jahr nach Amtsantritt hat Igor Massold noch viel vor.

„Meine Mutter ist Ärztin. Eigentlich wollte ich Medizin studieren. Leider hat es nicht ganz zum 1,0-Abi gereicht. Deshalb habe ich nach der Schule eine Ausbildung zum Medizinisch-technischen Assistenten (MTA) in der Radiologie angefangen. Nebenbei habe ich als Pflegehelfer bei der AWOcura in Duisburg gejobbt und dort auch eine zweite Ausbildung als Pflegefachkraft gemacht. Nach meinem Abschluss hat die AWOcura mich eingestellt – und mehr oder weniger direkt als stellvertretenden Wohnbereichsleiter eingesetzt. Nach drei Monaten übernahm ich die Leitung des Teams. Pflege ist ein knochenharter Job – psychisch und physisch. Ich wusste von Anfang an, dass das genau das richtige für mich ist. Ich wollte aber auch auf jeden Fall weiterkommen.

Ich studierte berufsbegleitend Gesundheits- und Sozialmanagement. Als ich meinen Bachelor in der Tasche hatte, suchte ich nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Ich wurde von der Geschäftsführung der AWO Seniorendienste Niederrhein zu einem Gespräch eingeladen. Das war 2018. 

Man bot mir ein einjähriges Trainee-Aufbauprogramm „Leitungs- und Führungsposition Pflege und Betreuung“ an. Das war da gerade ganz neu. Ich war quartalsweise in Einrichtungen unterwegs, habe mir Strukturen und Kulturen angeschaut und vor Ort spezielle Aufgaben erledigt. Mittlerweile ist das Programm noch erweitert worden.

Anfang 2019 habe ich die Einrichtungsleitung des Seniorenzentrums Innenhafen in Duisburg übernommen. Wir haben hier eine multikulturelle Bewohnerschaft. Bei uns sind Menschen aus Italien, Spanien, Polen, Russland und vielen anderen Nationen. Wir haben auch in der Belegschaft diverse muttersprachliche Hintergründe. Gerade für unsere Bewohner*innen mit Demenz ist das enorm wichtig. Denn wenn das Hier und Jetzt schwindet, wird die ursprüngliche Muttersprache wieder präsent.

Was ich im Innenhafen bewirken will? Ich möchte vor allem Konstanz in der Mitarbeiterschaft. Die Fluktuation ist bei uns mittlerweile sehr gering. Aber wir sind immer noch auf Unterstützung durch Zeitarbeit angewiesen. Die möchte ich so weit es geht reduzieren. 

Ich bin kein Mensch, der auf der Stelle tritt. Einrichtungsleitung ist anspruchsvoll und macht viel Spaß. Aber ich bin mir sicher, dass es innerhalb der AWO Seniorendienste Niederrhein gGmbH mit der Zeit noch mehr spannende Aufgaben für mich gibt.“

Igor Massold ist bereit für mehr spannende Aufgaben. Sie auch? Dann kommen Sie zu uns.